© Börsianer

Veranlagung: Alle Assetklassen 2023 en vogue

Insider Nº4 / 23 11.1.2023 News

„Alle Assetklassen sind 2023 einen Blick wert“, hat mir gestern Alois (Wögerbauer) bei seinem Ausblick (er hat beim Neujahrs-Lunch der Oberbank AG präsentiert) für das neue Jahr gesagt. Das habe ich schon lange nicht mehr gehört! Im vergangenen Jahrzehnt waren es immer Aktien und sonst nichts. Alois ist, wie du sicher weißt, Geschäftsführer der 3 Banken Generali Investment. Er hat betont, dass die neue Normalität wichtig und richtig ist, nach dem Motto: „Kredite müssen was kosten, Einlagen müssen was bringen“.

„Unternehmensanleihen bringen aktuell vier Prozent Rendite bei fünf Jahren Laufzeit, das bedeutet, man bekommt mittelfristig die Inflationserwartung, das ist schon sehr gut. Bei Aktien fehlen noch die zwei Treiber – Gewinnwachstum und sinkende Zinsen. Insgesamt wird 2023 als Veranlagungsjahr einfacher als 2022“, sagt Alois.

Hier siehst du Alois bei seinem Ausblick.

Ausblick Oberbank 2023 Assetklassen Veranlagung

Oberbank AG

Ich habe jetzt richtig Lust aufs Investieren bekommen. Was wirst du kaufen?

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.