AK-Hetze: Manager nicht an den Pranger stellen

Insider Nº9 / 21 15.1.2021 News

Der Arbeiterkammer (AK) sind die Gehälter der Spitzenmanager in Österreich zu hoch. Sie stellt sie zum Jahresanfang anlässlich des „Fat Cat Day“ öffentlich an den Pranger. Die fetteste Katze von allen sei laut der AK-Aussendung OMV-Chef Rainer (Seele), der an einem Tag so viel verdiene wie ein normaler Arbeitnehmer im Jahr. Diese Hetze gegen unsere Manager geht mir zu weit! Sie haben hohe Verantwortung und leisten (mit hohem Arbeitseinsatz) hervorragende Arbeit in der Krise, um die Konzerne nicht an die Wand zu fahren und ihre Mitarbeiter in Beschäftigung zu halten – daher Schluss mit der Neiddebatte. Kommt einer auf die Idee sich über die Gehälter unserer Sportler David (Alaba), Dominic (Thiem) oder Jakob (Pöltl) zu echauffieren? Ich nicht, ich gönne es jedem! Die AK sollte Menschen verbinden, nicht spalten.

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.