© Download von www.picturedesk.com am 03.11.2023 (14:56). Rene Benko , CEO SIGNA Holding ; in seinem Innsbrucker Buero - 20111205_PD5800 - Rechteinfo: Rights Managed (RM) Nur für redaktionelle Nutzung!

Signa-Krise: Benko vor Entmachtung

Insider Nº322 / 23 3.11.2023 Alert

Signa-Konzern steht vor Zäsur. Gründer und Milliardär Rene (Benko) vor Rückzug, um sein Lebenswerk zu retten. Signa-Investor Hans-Peter (Haselsteiner) findet nun klare Worte und bestätigt die bevorstehende Entmachtung von Rene öffentlich. Damit sind seine Tage gezählt!

Anstelle von Rene (Foto von 2011) soll der Sanierungsexperte Arndt (Geiwitz) als Generalbevollmächtigter und Vorsitzer des Beirats in der Signa-Holding treten, sagte Hans-Peter am Freitag gegenüber dem Ö1-Mittagsjournal (hier zum O-Ton). „Die Gesellschafter haben diesen Schritt zustimmend und auch positiv zur Kenntnis genommen“, so der Strabag-Mastermind und Mitgesellschafter der Signa.

Der Wunsch der Gesellschafter, dass sich Rene aus dem Beirat der Signa Holding zurückzieht und seine Stimmrechte treuhändisch überträgt, „wurde von Benko einmal grundsätzlich positiv beantwortet“, so Hans-Peter. Seinerseits wolle Benko nun wissen, „ob die Gesellschafter mit einer solchen weitgehenden Lösung auch bereit wären, einen Beitrag zur Sanierung der Gruppe zu leisten“, der ehemalige Bauunternehmer.

Das „Handelsblatt“ hatte zuvor berichtet, dass mehrere Investoren in einem Schreiben Rene aufgefordert hatten, sich aus der Führung der Gruppe zurückzuziehen

Zu einer finalen Lösung könnte es laut Hans-Peter über das Wochenende kommen. Der absehbare Abschwung auf dem Immobilienmarkt sowie hohe Finanzierungskosten und Probleme im Handel haben die Signa-Gruppe hart getroffen und zu einer „prekären Liquiditätssituation“ geführt, wie Insider berichten.

Für die Zukunft der Signa-Gruppe, in die viele prominente Unternehmer investiert hatten, wird es darauf ankommen wie sich die nervösen Banken (Von Raiffeisen bis schweizer Kantonalbanken) als Kreditgeber verhalten und wer sich aller an einer Sanierung beteilgt. Was meinst du, ist Signa „Too Big to Fail“?

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.