© Oberbank AG

Directors‘ Dealings: Bankchefs kaufen bei ATX-Titeln zu

Exklusiv Insider Nº342 / 18 22.11.2018 News

Mir fällt auf, dass die Vorstandschefs der heimischen Unternehmen derzeit bei Aktien besonders aktiv zugreifen. Oberbank-Generaldirektor Franz (Gasselsberger) hat sich innerhalb von zwei Wochen mit Lenzing-Aktien im Wert von 464.736 Euro (im Schnitt 79 Euro je Aktie) eingedeckt. Franz sitzt im Aufsichtsrat der Lenzing AG und kennt den Faserhersteller wie seine Westentasche. Franz hatte zuletzt 2016 Lenzing-Aktien verkauft, damals zu einem Durchschnittspreis von 105 Euro!

10.000 RBI-Aktien waren es bei Johann (Strobl). Der Vorstandschef der Raiffeisen Bank International AG legte dafür 269.993 Euro aufs Tableau. Auch Voestalpine-Finanzvorstand Robert (Ottel) machte 61.500 Euro für 2.000 Aktien des eigenen Unternehmens locker. Die Rückgänge an den Börsen haben manche Aktien wieder attraktiver gemacht. Da fällt das Zugreifen gar nicht schwer.

Börsengang: Biotech-Pionier zeichnet Marinomed-Aktien
B&C Stiftung: Gewerkschaften machen mobil
Wiener Börse: Punschen für den guten Zweck
Banklizenz fehlt: Fintech Group doch nicht Post Partner
Börsianer Roadshow: Lenzing und Voestalpine im Duett
Post-Aus: Fintech Group und FMA uneins
Schockmeldung: Marinomed stoppt Börsegang
Rapid-Chef: Prominente Kandidaten für Nachfolge

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.