© Börsianer

Schockmeldung: Marinomed stoppt Börsegang

Insider Nº349 / 18 29.11.2018 Alert

Die Marinomed Biotech AG stoppt den Börsengang in Wien. Diese traurige Nachricht (für den Kapitalmarkt Österreich) hat mich so eben erreicht und schockiert. Ursprünglich wollte man den Investoren 400.000 neue Aktien (Option auf 480.000, inklusive Greenshoe-Option 552.000) in einer Preisspanne von 75 bis 90 Euro anbieten. Ich habe dir hier darüber berichtet. Die Marinomed Biotech AG hat zwar laut eigenen Angaben auf der Roadshow im Rahmen des laufenden Angebots positives Feedback von zahlreichen nationalen und internationalen Investoren bekommen.

„Obwohl eine gute Nachfrage nach neuen Aktien bei Investoren erreicht wurde, konnte das angestrebte Angebotsvolumen aufgrund des aktuell schlechten Marktumfelds mit hoher Volatilität nicht vollständig erzielt werden“, sagt das Unternehmen.

Marinomed unterbricht daher die bis heute, 17.00 Uhr, laufende Angebotsfrist. Das ist natürlich für den Moment ein harter Schlag. Abhängig vom Marktumfeld plant das Unternehmen, die Angebotsfrist voraussichtlich Anfang 2019 fortzusetzen und an die Wiener Börse zu gehen. Es gilt also: Die Hoffnung stirbt zuletzt. Daumendrücken!

Rapid-Chef: Prominente Kandidaten für Nachfolge

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.