Notice: Undefined variable: query in /home/vhost001/htdocs/wp-content/themes/template/single-briefing.php on line 9
© Börsianer

Marinomed-IPO: Zweiter Anlauf erfolgreich

Insider Nº22 / 19 29.1.2019 News

Die Marinomed Biotech AG wird am 1. Februar 2019 an der Wiener Börse die Börsenglocke läuten und in den ATX Prime Index einziehen. Damit ist der zweite IPO-Anlauf nach dem Stopp Ende November 2018 (lies hier nach) von Erfolg gekrönt. Insgesamt wurden 299.000 neue Aktien (Ziel waren ein Minimum von 260.000 Aktien) gezeichnet. Der Preis der Aktie wird bei 75 Euro festgelegt. Das ist am unteren Ende der Preisspanne (bis 90 Euro). Der Streubesitz beträgt mit den neuen Investoren durch das IPO 31 Prozent. Dieser könnte sich noch auf 39 Prozent erhöhen, wenn die 2017 ausgegebenen Wandelschuldanleihen in Aktien gewandelt (Preis 40,87 Euro) werden.

Die Marinomed Biotech AG hat das schlau gemacht und ihr Angebot zum ersten IPO-Versuch (400.000 Aktien bis maximal 552.000 Aktien) verknappt. Die 299.000 Aktien spülen 22,4 Millionen Euro in die Kasse. Minimum wären beim ersten Versuch 30 Millionen Euro gewesen, Maximum 41,4 Millionen Euro. Die Differenz hat sich das Biotech-Unternehmen mit der zugesagten Finanzierung von 15 Millionen Euro durch die Europäische Investitionsbank für seine Forschung und Entwicklung bereits geholt.

Gut finde ich, dass der Marinomed-Vorstand sich zu einer Lock-Up-Periode von 36 Monaten verpflichtet hat, fast alle der übrigen Altaktionäre und das Unternehmen selbst zu einer Lock-Up-Periode von zwölf Monaten. Das gibt Vertrauen.

RHI Magnesita: Borgas glaubt an Großaktionär-Ausstieg
Neue Spitze: Holzmann wird Nationalbank-Gouverneur
Hampel gegen Tojner: Staatsanwalt prüft FMA-Anzeige
Die Ruhe selbst: Treichl zu „Steuer auf Gier“
Neuer Look: Post in gelber Designertracht
Risikofonds: Speedinvest will 175 Millionen Euro
IPO-Party: Wiener Börse feiert Marinomed
Bad Bank: Hemetsberger soll Immigon liquidieren
Krypto-Miner: Mitgegangen, mitgefangen
Liebhaber: Fondsprofi handelt jetzt Vintage-Wein
Erste-Jubiläum: So geht Finanzbildung
Aufsichtsreform: Im Sommer gibts Klarheit

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.