Notice: Undefined variable: query in /home/vhost001/htdocs/wp-content/themes/template/single-briefing.php on line 9
© Börsianer

Beteiligung: Großaktionär legt bei Addiko Bank nach

Insider Nº92 / 20 13.3.2020 News

Der Private-Equity-Investor Erik (Fällström) hat die Kurseinbrüche an der Börse ausgenutzt seine Option auf weitere Zukäufe bei der Addiko Bank AG zu ziehen. Somit erwirbt der Schwede über seine DDM Invest III AG (ich hatte dir bereits von seinem Einstieg berichtet) weitere 10,1 Prozent an dem Börsenneuling von 2019 mit Sitz in Wien und hält somit insgesamt 20 Prozent (sind 3,90 Millionen Aktien). Verkäufer der Anteile ist die Luxemburger AI Lake (gehört der Advent International Corporation), die jetzt 26,7 Prozent der Aktien der Bank besitzt. Bei den derzeitigen Kursen an den Börsen ist es kein Wunder, dass Erik zugeschlagen und seinen Anteil aufgestockt hat. Klingt für mich nach „Kaufen, wenn die Kanonen donnern“.

Abschied vom Löwen: Generali-CEO geht in Pension
OMV braucht Cash: Strenger Finanzplan wegen Borealis
Schleusen geöffnet: Banken sichern Finanzierungen zu
Eigengeschäfte: Vorstände greifen weiter bei Aktien zu
Wiener Börse: Coronavirus gefährdet Hauptversammlungen
Curevac-Streit: Warten auf den Corona-Impfstoff
Coronavirus: RBI meldet ersten Fall im Head Office
Historisch: Budgetrede wegen Coronavirus abgeblasen
Whatever it takes: 38 Milliarden für Österreichs Wirtschaft
Immofinanz: CEO Oliver Schumy tritt zurück
Coronafall bei Unicredit: Bank schließt Gebäude
FMA schreitet ein: Leerverkäufe an Wiener Börse verboten
Erste Group und RBI betroffen: Orban greift bei Krediten durch
Aktienrückkäufe: S Immo, SBO und Wienerberger aktiv
IRFS 9 als Übel: Vorschrift bedroht jetzt Banken

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.