Notice: Undefined variable: query in /home/vhost001/htdocs/wp-content/themes/template/single-briefing.php on line 9
© Download von www.picturedesk.com am 03.11.2020 (12:18). Armed police stand guard outside the Interior Ministry in the center of Vienna on November 2, 2020, following a shooting. - Two people, including one attacker, have been killed in a shooting in central Vienna, police said late November 2, 2020. Vienna police said in a Twitter post there had been "six different shooting locations" with "one deceased person" and "several injured", as well as "one suspect shot and killed by police officers". (Photo by Joe Klamar / AFP) - 20201103_PD0169 - Rechteinfo: Rights JOE KLAMAR / AFP / picturedesk.com

Nach Anschlag: Werbeboykott von Konzernen in Medien

Insider Nº483 / 20 3.11.2020 News

In (sozialen) Medien gibt es jetzt heftige Kritik an „Österreich“ und der „Kronen Zeitung“ wegen einer pietätlosen Berichterstattung vom Terroranschlag in Wien. Vor allem die Veröffentlichung von Tatvideos führt zu einer Rekordzahl an Beschwerden beim Presserat. Die Lebensmittelkonzerne Billa, Spar und Hofer reagieren nun mit einem Werbeboykott der betroffenen Boulevardzeitungen. Was macht die Finanzindustrie?

Ich finde es gut, wenn die Wirtschaft hier Verantwortung übernimmt. Schließlich entscheidet sie mit den Inseratengeldern welche Medien überleben. Ich würde mir hier in Zukunft mehr Differenzierung der Konzerne wünschen. Wir alle haben eine Verantwortung, wie wir unser Geld einsetzen. Darauf achten auch immer mehr Investoren!

Terror: Wiener Börse unerschütterlich
Cum-Ex: Staatsanwaltschaft beziffert Schaden auf 56 Millionen
Dividenden: ÖBAG casht bei Beteiligungen ab
Zahlungen: Investoren distanzieren sich von IVA
Aktien spottbillig: Manager greifen bei Erste Group und OMV zu
Teurer Fehler: Zumtobel muss 85.000 Euro blechen
Börsen euphorisch: Corona-Impfstoff vor Durchbruch   
Impfstoff-Durchbruch: Reaktionen des Markts
Abgang: IVA-Präsident Rasinger tritt zurück
Commerzialbank: Ex-Chef Pucher mit Unterhaltungswert
Osteuropa: Raiffeisen sieht Banken gut aufgestellt
Biontech-Impfstoff: Nur 46 Prozent würde sich Impfen lassen
Ranking: Kapitalmarkt Österreich auf Platz sieben
Millionenklage: Hilton-Suite statt Gerichtssaal
Radikale Digitalisierung: RBI schließt 300 Filialen

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.