© HANS KLAUS TECHT / APA / picturedesk.com

Kurz und Strache: Kapitalmarkt soll gestärkt werden

Insider Nº367 / 17 7.12.2017 News

ÖVP-Chef Sebastian (Kurz) und FPÖ-Chef Heinz Christian (Strache) haben gestern ihre Eckpunkte zum Wirtschaftsstandort präsentiert. Sebastian und Heinz Christian verhandeln, wie du sicher weißt, derzeit die Ziele der neuen Bundesregierung. Eines ihrer Hauptziele ist die Stärkung des heimischen Kapitalmarktes. Dafür wollen sie das

– Kapitalmarktrecht modernisieren,

– einen Kapitalmarktbeauftragten besetzen,

– die prämienbegünstigte Zukunftsvorsorge für die zweite und dritte Säule der Pensionsvorsorge verbessern,

– den rechtlichen Aufwand und die Gebühren bei Börsengängen reduzieren,

– „Financial Literacy“ der Bevölkerung  fördern

– und den Dritten Markt wieder für alle Unternehmen öffnen.

Für die Öffnung des Dritten Marktes für heimische Unternehmen haben sich gestern auch Wirtschaftskammer Wien-Präsident Walter (Ruck) und Christoph (Boschan), Vorstandschef der Wiener Börse AG, erneut zu Wort gemeldet. Dass eine Regierung das Wort Kapitalmarkt positiv besetzt und gezielte Veränderungen vornehmen will, begrüße ich sehr. Wie du sicher weißt, liegt mir auch die Finanzbildung sehr am Herzen. Ich bin gespannt, wie die neue Bundesregierung ihre Vorhaben umsetzen wird.

Rochaden: CFO-Fluktuation 2017 so hoch wie nie
Neuer Geschäftsführer: Hello Bank holt sich Verstärkung
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Immo-Sause: S Immo feierte Thanx-Mas
Neuer CEO: CA-Immo-Chef Nickel zieht sich zurück

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.