© Ernst Weingartner / picturedesk.com

Raiffeisen Polbank: Fristverlängerung für Börsengang?

Insider Nº146 / 17 30.5.2017 News

Die Raiffeisen Bank International AG (RBI) will den Börsengang der Polen-Tochter Raiffeisen Bank Polska verschieben. Wie „Bloomberg“ heute berichtet, soll RBI-Chef Johann (Strobl) heute nach Warschau gereist sein, um mit der polnischen Finanzmarktaufsicht über eine Fristverlängerung (bisher 30. Juni 2017) zu verhandeln. Die RBI selbst gibt dazu keinen Kommentar ab. Hintergrund ist natürlich das Geld. Johann fürchtet wohl eine geringe Nachfrage beim Börsengang (Prospekt ist schon eingereicht) und damit niedrige Erlöse. Ich wünsche ihm viel Erfolg. Die Sanierung und der Mitarbeiter-Abbau der Polbank laufen bereits ganz ordentlich.

Causa Alpine: Banken sind aus dem Schneider
Vorstandsgehälter: Rasinger fordert Transparenz
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Mehr Geld: Aufsichtsräte werden besser entlohnt
Bawag-IPO: Gerüchte um Börsegang neu aufgeflammt

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.