© Roman Zach-Kiesling / UNIQA Insurance Group AG / APA-Fotoservice

Finanzminister: Löger mit hohem Beliebtheitsgrad

Insider Nº378 / 17 18.12.2017 News

Ich finde, unser neuer Finanzminister Hartwig (Löger) kann sich sehen lassen. Hartwig war bis vergangenen Freitag noch Vorstandschef der Uniqa Österreich Versicherungen AG und hat sich, wie mir zugeflüstert wurde, sehr kurzfristig entschieden, in die Politik zu wechseln. Vor allem freue ich mich, dass nach Hans Jörg (Schelling) wieder ein Quereinsteiger aus der Wirtschaft (in Hartwigs Fall Finanzwirtschaft) dem Finanzministerium vorstehen wird. Die Messlatte ist allerdings extrem hoch angesetzt. Schließlich kennt Hartwig die Probleme der Finanzindustrie und des Kapitalmarkts. Die Erwartungshaltung der Branche ist dementsprechend hoch. Ich bin gespannt, wie Hartwig mit diesem Druck umgehen wird. Ich habe gelesen, dass er eigentlich Pilot werden wollte.Und wie ich gehört habe, soll er ein „cooler“ Chef sein mit hohem Beliebtheitsgrad unter den Mitarbeitern. Über Twitter regnete es Applaus.

Und Fußball spielen kann er auch!

Hier noch ein paar Tipps für die persönliche Karriere ganz persönlich von Hartwig:

Hartwigs Nachfolger bei der Uniqa Österreich Versicherungen AG ist übrigens Kurt (Svoboda), der gleichzeitig auch Finanz- und Risikovorstand der Uniqa Versicherungen AG ist.

Schramböck: Durch A1-Streit zum Ministerposten
Übernahme: Vonovia greift nach Buwog
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Wolford: Neuer Großaktionär spätestens Ende Jänner
Inserate: Buwog nimmt Grasser-Prozess auf die Schaufel

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.