© BMDW

Schramböck geht: Gerüchte über Rücktritt bestätigt

Insider Nº176 / 22 9.5.2022 News

Landwirtschaftsministerin Elisabeth (Köstinger) tritt zurück. Wirtschaftsministerin Margarete (Schramböck) geht ebenfalls. Das Gerücht gab es schon seit einigen Wochen am Markt.

Der „Standard“ traut sich heute aus der Deckung und bezog sich auf ÖVP-Kreise. Nach Aschbacher (9.1.), Anschober (13.4.), Kurz (2.12.), Faßmann (3.12.), Mückstein (3.3.) und Elisabeth ist es der siebente Rücktritt aus der aktuellen Bundesregierung und das mitten in einer historischen Krise, wo es politische Führung bräuchte und die Wirtschaft, trotz riesen Herausforderungen (Lieferketten, Energiewende), zunehmend auf sich alleine gestellt ist.

Ausgerechnet Elisabeth hatte Margarete (ehemalige Telekom-Managerin) ihre geliebten Digitalagenden bei der Regierungsbildung weggenommen. Seitdem war es viel ruhiger um die Hobby-Gärtnerin geworden. Statt die Digitalisierung und Start-ups zu pushen, konnte Margarete zuletzt nur mehr wenige Akzente für die Wirtschaft setzen. Der Flop um das Kaufhaus Österreich oder die Afrika-Sager sind mir noch im Kopf geblieben.

Manager kaufen zu: Aktien nach Krieg günstiger
Disruptive Technologie: Eine deflationäre Kraft in einer inflationären Welt
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Zweifel: Aufsicht verschiebt Einstufung von ESG-Fonds
Rochade bei Strabag: Birtel geht, Haselsteiner kommt

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.