© BKA

Chance: Regierungsumbildung stärkt Wirtschaft und Finanz

Insider Nº178 / 22 10.5.2022 News

Arbeitsminister Martin (Kocher) wird die Wirtschaftsagenden von der Margarete (Schramböck) zusätzlich übernehmen. Er erscheint mir durchaus geeignet, kennt er doch die aktuellen Sorgen der Wirtschaft, wie Arbeitskräftemangel, Probleme bei den Lieferketten, die Energiewende oder lange Genehmigungsverfahren.

Ein Staatssekretariat für Digitalisierung und Breitband kommt ebenfalls. Auch das wird die Wirtschaft freuen, so bekommt das Thema mehr Fokus. Die Agenden wandern damit wieder vom Wirtschafts- in das Finanzministerium von Magnus (Brunner) und werden von Florian (Tursky) als neuen Staatssekretär verantwortet. Er ist mit dem Thema vertraut und hat auch schon Start-up Luft geschnuppert.

So viel in aller Kürze über die relevanten Personalien der Regierungsumbildung für die Wirtschaft und den Finanzmarkt. Viel Zeit bleibt den beiden Herren nicht zum Einarbeiten. Es zählt ab sofort.

Falsche Signale: Nehammer, Brunner, Hlawati bitte nachsitzen
Schramböck geht: Gerüchte über Rücktritt bestätigt
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Manager kaufen zu: Aktien nach Krieg günstiger
Umstrittene Aussagen: Kanzler muss sich zu Börse bekennen

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.