© Voestalpine AG

Bürgeraufstand: Voestalpine stoppt Werbevideo

Insider Nº157 / 15 14.10.2015 News

Die Voestalpine AG (Voest) produzierte anlässlich des 20-jährigen Jubiläums an der Börse (habe dir hier davon berichtet) ein ausführliches Interview mit ORF-Innenpolitikchef Hans (Bürger) und Voest-Boss Wolfgang (Eder). Hans kennst du bestimmt von den Sommergesprächen. Das Interview wurde prominent auf der Homepage platziert und über die Vertriebskanäle der Voest beworben. Jetzt ist das Video aber aus dem Netz verschwunden, nachdem der ORF-Ethikrat einen Bruch des ORF-Gesetzes erkennt (da kommt man bald drauf!). Denn ORF-Mitarbeitern ist die kommerzielle Kommunikation untersagt.

Das Interview wurde Anfang Oktober bereits auf ORF III ausgestrahlt und war auch auf der Homepage des staatlichen Rundfunks zu finden. Ich verstehe die Aufregung (ebenso wie Hans) nicht ganz. Die Idee für das Interview hatten ORF-Boss Alexander (Wrabetz) und Wolfgang, der – nebenbei bemerkt – noch ein Jahr als Weltstahlpräsident (bis Oktober 2016) dran hängt. Hans wiederum wollte das Interview anfangs wegen Compliance-Bedenken gar nicht machen. Er bekam für das Interview aber weder ein Honorar noch eine Erstattung der Fahrtkosten, sondern „nur eine Linzer Torte“ inklusive jede Menge Aufregung. Mahlzeit!

Knalleffekt bei Schelhammer: Aus für Fondstochter, Grawe übernimmt
Online-Sparen: Spitzenzinssatz für Tagesgeld
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Tiefer Ölpreis: OMV vor Jobabbau?
Bald Realität: Schelling forciert FTT
1

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.