© OMV AG

Roulette im Vorstand: Davies bei OMV vor Ablöse

Insider Nº172 / 15 30.10.2015 News

Die börsennotierte OMV AG spielt weiter Vorstandsroulette. Nachdem sowohl Konzernchef Gerhard (Roiss) als auch Produktionsvorstand Jaap (Huijskes) ihre Büros leeren mussten, soll jetzt auch David (Davies), der Finanzvorstand, frühzeitig gehen. Laut einem Artikel, den ich in der Tageszeitung ‚Die Presse‘ gelesen habe, bestätigen das drei unterschiedliche Quellen. David soll maximal bis Ende des ersten Quartals 2016 bleiben. Dass die OMV AG dazu noch keine Äußerungen von sich gibt, überrascht mich nicht. David genießt in der Branche einen guten Ruf und machte als langjähriger OMV-Vorstand bisher einen guten Job. Der neue Konzernboss Rainer (Seele) will aber (vermutlich) ein neues Team um sich scharen.

Verwundert hat mich das „Arbeitstreffen“ zwischen Rainer und MOL-Chef Zsolt (Hernadi). Zsolt wird von Interpol gesucht und war am 14. Oktober 2015 bei der OMV AG zu Gast, wie ich dir hier berichtet habe. Aktuell bereitet Rainer mit der russischen Gazprom einen milliardenschweren Asset Swap vor. Wer weiß, was die nächsten Monate bei der OMV AG bringen werden. Da können die Impressionen aus Schwechat (siehe Bildgalerie) noch so schön sein, aber ruhig zugehen wird es mit Sicherheit nicht bei der OMV AG, solange der Ölpreis so niedrig ist.

Game over: Häfen für Petrikovics
Online-Sparen: Spitzenzinssatz für Tagesgeld
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Wahlen in Polen: Raiffeisen und Co als Verlierer
Strabag, Telekom, Flughafen?: Wer geht als nächster von Wiener Börse?
1

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.