© EXPA/Michael Gruber/Picturedesk

Spektakulärer Wechsel: Zakostelsky soll neuer VBV-Chef werden

Insider Nº8 / 16 13.1.2016 Alert

Wie ich exklusiv erfahren habe, kommt es zu einem spektakulären Chefwechsel in der Finanzbranche. Andreas (Zakostelsky) soll neuer Chef der VBV (VBV Pensionskasse AG, VBV Vorsorgekasse AG), dem Marktführer (Verwaltetes Vermögen per Ende 2014: 8,3 Milliarden Euro) bei den Pensions- und Vorsorgekassen, werden. Das brisante daran, Andreas war Vorstandschef des direkten Hauptkonkurrenten, nämlich der zur Raiffeisen gehörenden Valida Vorsorge Management (7,4 Milliarden Euro). Dort hat er wegen seines verstärkten Polit-Engagements (Finanzsprecher ÖVP) die operative Führung vor einem Jahr abgegeben. Wie man von Marktinsidern hört, dürfte Günter Geyer (über Wiener Städtische und Donau Versicherung Großaktionär der VBV) federführend bei dieser anstehenden Personalbesetzung (die nächste nach Elisabeth Stadler und Peter Thirring) gewesen sein und Andreas gegen alle Widerstände durchgesetzt haben. Von Seiten der VBV wollte sich heute keiner der Vorstände dazu äußern.

Hypo-U-Ausschuss: Rothensteiner am heißen Stuhl
Genialer Schachzug: Thirring zur Donau Versicherung
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Reißleine gezogen: Bank Austria beendet Ukraine-Abenteuer
Südtiroler Bank: Partnersuche in Österreich
1

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.