© Rudi Froese / Verlagsgruppe News / picturedesk

Börsengang: Tojner will 150 Millionen Euro

Insider Nº281 / 16 18.11.2016 News

Wie ich dir bereits berichtet habe, bringt Investor Michael (Tojner) die Varta AG, in Frankfurt an die Börse. Jetzt gibt es Details zum Börsengang. Die Preisspanne der Varta-Aktien liegt zwischen 9,0 und 12,50 Euro pro Aktie. Gleichzeitig plant der Mikrobatterienhersteller eine Kapitalerhöhung über die Börse. Michael will so 150 Millionen Euro Eigenkapital einsammeln und damit in neue Batteriespeicher-Technologien investieren. Die Erstnotiz an der Frankfurter Börse ist für den 2. Dezember 2016 geplant. Die Zeichnungsfrist für das IPO startet heute, Privatanleger können bis zum 29. November beim Bankenkonsortium, bei dem auch die Erste Group Bank AG dabei ist, Aktien zeichnen. Angeboten werden neue Aktien aus der Kapitalerhöhung sowie eine Green-Shoe-Option aus bestehenden Aktien. Ich finde es mutig, dass sich Michael in der derzeit geopolitisch turbulenten Phase an die Börse wagt. Das ist ein gutes Zeichen für den Kapitalmarkt. Die Welt braucht einfach mehr furchtlose Unternehmer.

Finanzlektüre: Trillionär in Szene gesetzt
Rechenzentren: Die Zukunft der KI
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Ausgezeichnet: VBV siegt mit CO2-Fußabruck
WERBUNG
EU-Green Bonds: Was sie darüber wissen müssen

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.