© Semperit/Helene Waldner

Streit beigelegt: Aktie von Semperit gibt Gummi

Insider Nº14 / 17 23.1.2017 News

Dass die Semperit AG ihre Streitigkeit mit dem thailändischen Geschäftspartner Sri Tang beigelegt hat, ist wahrlich zu begrüßen. Das Unternehmen war dadurch jahrelang wie gelähmt. Der Streit hatte auf die Stimmung der Investoren gedrückt, mit der Aktie ging es nur noch bergab. Die Semperit AG gibt mit dem Vergleich zwar ihre Handschuh-Produktion in Thailand auf, wird jene in Malaysia aber ähnlich groß ausbauen. Wehrmutstropfen ist die Aussage von Semperit-Boss Thomas (Fahnemann), die Dividendenpolitik zu überdenken. Die Investoren sehen den Deal aber positiv. Die Aktie hat innerhalb von wenigen Tagen mehr als elf Prozent zugelegt. Hier ist noch deutlich mehr Luft nach oben.

Überraschung: Chinesen steigen bei C-Quadrat ein
Schock sitzt tief: Union Investment rasiert Standort Wien
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Immobilien: Neue Struktur für IPO-Kandidat Wienwert
Erstemission: BKS Bank begibt Social Bond

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.