© Georges Schneider / picturedesk.com

Gutes Lobbying: Löger holt IWF nach Wien

Insider Nº83 / 19 2.4.2019 News

Der Internationale Währungsfonds (IWF) eröffnet mit Juni 2019 ein neues Büro in Wien und die Weltbank verdoppelt das Personal ihres Wiener Büros um das Doppelte auf 250. Eingefädelt hat den Deal, wie ich hier gelesen habe, Finanzminister Hartwig (Löger).

Nach den Absagen der Europäischen Bankenaufsicht und der Arzneimittelbehörde für den Standort Wien, kann Hartwig die Bundeshauptstadt also doch noch würdig entschädigen. Hartwig ist schon voller Vorfreude und hat bereits acht Stockwerke im Wiener Galaxy Tower für die beiden Institute angemietet, bestätigt mir BMF-Sprecher Jim (Lefebre).

Eine offizielle Zusage von IWF und Weltbank erwarte ich bei der jährlichen Währungsfonds- und Weltbanktagung zwischen dem 12. und 14. April  2019 in Washington.

US-Geheimdienst: RBI sorgt für Gesprächsstoff
Post-Odyssee: Neuer Partner in Sicht
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Finanzbildung: FMA definiert ihr ABC
Diversität: Wienerberger holt Frau in Vorstand

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.