© Austrian

Millionen-Beute: Geld von RBI im AUA-Flieger

Insider Nº95 / 19 10.4.2019 News

Gestern haben bewaffnete und maskierte Räuber eine AUA-Maschine auf dem Flughafen von Tirana spektakulär überfallen und  bis zu zehn Millionen Euro geraubt. Du hast es sicher den zahlreichen Medienberichten entnommen. Ein Teil des Geldes dürfte der Raiffeisen Bank International AG (RBI), die in Albanien eine Tochterbank betreibt, gehören. Das Geld ist natürlich versichert. Vier Verdächtige wurden bereits festgenommen. Um es mit Margaret Thatcher zu halten: „I want my money back!“ – kann ja nicht angehen. Der RBI bleibt aktuell nichts erspart. Auf die Bank-Aktie hat der Raub keinen Einfluss.

Börsianer Roadshow: Niedrige Zinsen, gute Stimmung
Wienwert: Trick um Eigenmarke verhinderte 2015 Insolvenz
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Wien und Frankfurt: Frequentis vor Börsengang
Zweiter Anlauf: Post findet in Grawe neuen Finanzpartner

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.