© Börsianer

Hohe Nachfrage: S Immo platziert 150 Millionen

Insider Nº135 / 19 16.5.2019 News

Die S Immo AG bietet aktuell eine siebenjährige 1,875-Prozent-Anleihe auf dem Markt an. Das ist nur knapp über der derzeitigen Inflationsrate (1,82 Prozent) in Österreich. Die Nachfrage war trotzdem sehr groß. „Wir hätten deutlich mehr als die 150 Millionen Euro platzieren können“, sagt mir Kommunikationschefin Lisa (Wagerer) von der S Immo AG. Ich versteh auch wieso, die Alternativen sind begrenzt. Die deutsche zehnjährige Bundesanleihe kommt nach Inflation aktuell auf minus 1,99 Prozent, sagt mit Florian (Rainer) von der Wiener Privatbank SE, der ein großer Fan der S-Immo-Aktie ist.

Wie du sicherlich weißt, wird die Anleihe zuerst bei den Banken (Erste Group Bank AG und Raiffeisen Bank International AG sind Joint-Lead Manager und Bookrunner) platziert, die sie dann an Investoren weiterverkaufen. Etwa ein Drittel davon kommt in den klassischen Retailverkauf. Mit einer Stückelung von 500 Euro ist die Anleihe auch für Privatinvestoren geeignet, diese können bis 21. Mai 2019 zeichnen. Wirst du zugreifen?

Nordstream-Sanktionen: OMV vorerst aus dem Schneider
Gut verdient: Wiener Börse 2019 gefordert
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Überholmanöver: Erste Group mehr wert als Deutsche Bank
Nächster Streich: Oberbank-HV schneidet Unicredit

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.