© Wiener Börse AG

Wiener Börse: Anleihen-Listings verdreifacht

Insider Nº341 / 20 27.7.2020 News

Wie mir die Wiener Börse verrät, gab es heuer dreimal so viele Anleihen wie letztes Jahr. Die größten heimischen Anleihen in Wien begab die OMV AG und die Asfinag mit jeweils 750 Millionen Euro. Zuletzt begab die Uniqa Insurance Group AG einen Green Bond. Ein tolles Zeichen, wie ich finde, welches zeigt, dass der Kapitalmarkt für die Unternehmen attraktiv ist.

Beliebt ist die Wiener Börse bei internationalen Kunden. Von 1.020 neu gelisteten Anleihen 2020 kommen laut Statistik mit 676 etwas mehr als die Hälfte aus dem Ausland. Darunter etwa neuerdings von der zweitgrößten Bank Spaniens, der Banco Bilbao Vizcaya Argentina.

Insgesamt notieren derzeit 4.348 Anleihen an der Wiener Börse. Der Großteil (2.418) kommt von Finanzinstituten. 650 Anleihen sind aus dem öffentlichen Sektor (wie etwa Bundesanleihen), 357 Unternehmensanleihen. Weiter so!

Contra Krise: AT&S plant 200 neue Jobs
Wiener Börse: Ein Viertel streicht laut Studie Dividende
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Stadion enthüllt: Raiffeisen gibt Lask neues Zuhause
Commerzialbank: Für Prüfer TPA kann es teuer werden

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.