Finaltriumph: Thiem lässt Bank Austria jubeln

Insider Nº413 / 20 14.9.2020 News

Dominic (Thiem) hat das Grand Slam Tennisturnier (US-Open) in New York gewonnen. Und mit ihm die Unicredit Bank Austria AG viel Aufmerksamkeit. Die Bank hat mit Dominic (seit Mai 2017 Werbebotschafter) absolut auf das richtige Pferd gesetzt. Man kommt ja an keiner Filiale vorbei, ohne dass einem der Grand Slam Sieger entgegenlächelt. Hier sieht man wieder, wie wichtig die Rolle der Banken im Sportbereich sind. Ein gutes Beispiel ist auch die Raiffeisenbank, die österreichische Skilegenden wie Marcel (Hirscher) und Hermann (Maier) unter Vertrag hat. Auch Thomas (Muster), der letzte österreichische Grand Slam Sieger (gewann 1995 die French Open), war bei Raiffeisen.

Nicht nur hierzulande ist der Finanzsektor sehr sportaffin. Wer das Finale mit Dominic heute Nacht verfolgt hat, dem sollte aufgefallen sein, dass J.P. Morgan, American Express oder auch Chase groß auf der Bande prangerten. Alle drei sind Finanzdienstleister.

Chapeau Dominic! Auf viele weitere Erfolge. Immerhin hat er schon Preisgelder im Wert von 26,92 Millionen US-Dollar erspielt.

Kriminelle Energie: Union Investment stellt Fondsmanager frei
Verjährung: Drogen-Ermittlungen gegen ÖBAG-Chef eingestellt
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Überraschung: Bawag verlängert Vorstände
PS-starke Autos: Österreicher verzichten auf E-Autos

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.