© Börsianer

Fünf Millionen Euro: Oberbank schenkt Mitarbeitern Aktien

Insider Nº461 / 20 16.10.2020 News

Die Oberbank AG hat nach 2018 und 2019 bereits zum dritten Mal Aktien im Wert von fünf Millionen Euro an Mitarbeiter verschenkt. Die Aktien werden bis zur Pensionierung in der Mitarbeiter-Beteiligungsstiftung (2018 gegründet) verwaltet und sind pro Person und Jahr bis zu einem Wert von 4.500 Euro steuer- und sozialversicherungsbefreit. Die Stiftung gehört mit 4,1 Prozent (aktuell 100 Millionen Euro Kurswert) zu den Kernaktionären der Oberbank AG. Begünstigt sind derzeit 2.600 Mitarbeiter, insgesamt (inklusive Pensionäre) sind 3.000 Teil der Stiftung. Du weißt, ich bin ein Fan von Mitarbeiterbeteiligungen, die Aktion finde ich sehr lässig. Übrigens verkaufen nur rund zehn Prozent ihre Oberbank-Aktien nach der Pensionierung.

Hier habe ich eine der ersten Aktien der Oberbank AG für dich:

Oberbank AG

Karrieresprung: Alles neu im Vorstand der Erste Bank
Vertrauen in die VIG: Massive Zukäufe des Eigentümers
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Commerzialbank: Rolle der FMA wird geprüft
Zukäufe in Aussicht: Pierer lockt mit Anleihe

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.