© HANS KLAUS TECHT / APA / picturedesk.com

Investment: Haselsteiner ordnet Beteiligung an Benkos Signa neu

Exklusiv Insider Nº265 / 21 2.7.2021 News

Wie ich dem Firmenbuch entnehme, ist Strabag-Großaktionär Hans Peter (Haselsteiner) seit Mai 2021 direkt an der Signa Holding von René Benko mit 10,10 Prozent beteiligt. Er hat dafür seinen Anteil an der Signa Development Selection AG von 25,1 Prozent eingetauscht. „Das ist einfach erklärt“, sagt mir Hans Peter exklusiv am Telefon, kurz bevor er in den Flieger steigt.

„Ich sehe, dass das Augenmerk in Zukunft stärker auf Handel und IT-Anwendungen liegt und nicht mehr nur auf Immobilien und wollte so einen möglichen Interessenskonflikt vermeiden.“

Bedeutet, der Industrielle möchte das Risiko seines Investments zukünftig breiter streuen und stärker an neuen Wachstumsfeldern partizipieren, statt wie bisher rein auf Immobilien der Signa zu setzen. Damit beendet der Industrielle auch Marktspekulationen über einen Ausstieg. Als Börsianer weißt du, es macht durchaus Sinn sein Portfolio regelmäßig zu optimieren.

Neuer Anlauf: Starwood erhöht Angebot für CA Immo
Zehn Jahre: Zürcher Kantonalbank Österreich feiert
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Kosten eingespart: Zumtobel verdreifacht Gewinn  
Sonne und Wind: Verbund muss im Ausland zukaufen

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.