© Börsianer/Martin Eder

ATX-Vergütung: Diese CEOs verdienen exzellent

Insider Nº233 / 22 6.7.2022 News

In den nächsten Tagen stehen wieder Hauptversammlungen der ATX-Konzerne (Voestalpine AG, AT&S AG, Agrana Beteiligungs AG, Immofinanz AG und Do & Co AG) an. Spannend finde ich die dafür veröffentlichten Vergütungsberichte, die ich gerne durchblättere, weil es eklatante Unterschiede bei den Vorstandsentlohnungen gibt. Das Jahr 2021 war ein sehr gutes für viele Konzerne, das spiegelt sich dann vor allem im variablen Anteil wider. So bekam Voestalpine-Boss Herbert (Eibensteiner) 2021 eine Gesamtvergütung von 4,14 Millionen Euro – 2,95 Millionen Euro davon machte die variable Komponente aus. Auch AT&S-Vorstandchef Andreas (Gerstenmayer) ist mit 2,14 Millionen Euro Gesamtvergütung dank der variablen Komponente von 1,55 Millionen Euro (Aktien-Wertsteigerungsrechte betragen 848.000 Euro!) gut im Geschäft. Im Vergleich dazu scheint Agrana-Vorstandschef Markus (Mühleisen), der seit Juni 2021 an Bord ist, mit 456.850 Euro für neun Monate 2021/22 (Agrana hat ein schiefes Geschäftsjahr) günstig.

Interessant auch die Vergütung bei der Do & Co AG: Boss Attilia (Dogudan) bekam fürs Geschäftsjahr 2021/22 fix gesamt 955.323 Euro, sein Finanzchef Gottfried (Neumeister) 1,17 Millionen Euro (eigentlich 1,95 Millionen Euro, aber rund 800.000 Euro lässt er sich erst 2023 auszahlen), beide wie Markus ohne variable Komponente.

Big Business: Große Deals unter den Bauriesen
25.5% Prämie für Flughafen Wien-Aktien
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Kauflaune hält an: Voestalpine und Mayr-Melnhof begehrt
Pierer dreht auf: So steht es um die Wirtschaft

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.