© Voestalpine AG

Kauflaune hält an: Voestalpine und Mayr-Melnhof begehrt

Insider Nº230 / 22 4.7.2022 News

Mir fällt auf, dass Vorstände und Aufsichtsräte die derzeit tiefen Kurse einzelner ATX-Aktien zunehmend für Zukäufe nutzen. Aufsichtsrat Ferdinand (Mayr-Melnhof-Saurau) griff für seinen MM Forstbetrieb Leims bei 1.200 Aktien der Mayr-Melnhof Karton AG zu und legte dafür 200.997 Euro auf den Tisch. Allerdings zu einem für ihn ungünstigen Zeitpunkt: Die Aktie notierte am Tag des Kaufs bei 167,50 Euro, jetzt beträgt der Kurs 158,20 Euro. Aber Ferdinand ist sicher langfristig engagiert, das Hoch vom März 2022 bei 192 Euro ist fürs erste Ziel genug.

Auch die Aktie der Voestalpine AG hat es heuer schwer, da hilft ein moralischer Boost von Voestalpine-Boss Herbert (Eibensteiner), der 2.000 Aktien für 42.650 Euro einkauft. Voestalpine-Vorstand Peter (Schwab) holt sich ebenfalls 2.000 Aktien für 42.360 Euro und Aufsichtsrat Josef (Gritz) und Gattin Petra greifen für 32.000 Euro zu. Herbert (ihn siehst du im Bild mit einem Lehrling), Peter, Josef und Petra signalisieren damit für mich, dass sie zuversichtlich der Voestalpine-Geschäfte betreffend sind. Seit dem Hoch im August 2021 bei rund 40 Euro hat sich der Kurs auf 20,46 Euro halbiert. Wie heißt es so schön: Da gibt es also viel Luft nach oben!

Pierer dreht auf: So steht es um die Wirtschaft
Betriebliche Vorsorge: Eine Win-win-Situation
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Varta unter Druck: Investoren fordern Umweltdaten
Heiße Party: Sommerfest der RLB OÖ lockt Prominenz

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.