© Montana Tech Components

Varta unter Druck: Investoren fordern Umweltdaten

Insider Nº227 / 22 30.6.2022 News

„Glaubwürdigkeit statt Greenwashing“, ist das Motto vieler Investoren (dem kann ich mich nur anschließen). Michael (Tojners) Varta AG kam jetzt unter die Lupe von 263 Finanzinstituten (darunter zum Beispiel Amundi und Union Investment), die die Offenlegung von Umweltdaten von Unternehmen mit einem insgesamten Marktwert von über 24 Billionen US-Dollar fordern. Die Offenlegung soll über das Carbon Disclosure Project (CDP) laufen, das weltweit Transparenz bei Nachhaltigkeit in Unternehmen schaffen will und dabei die Auswirkungen auf Klima, Wasser sowie Wälder untersucht. Die Varta AG gibt sich mir gegenüber unbeeindruckt und erklärt, dass sie die Forderung umsetzen möchte (nur noch nicht in diesem Jahr). Auch im Nachhaltigkeitsbericht (hier kommst du dazu) wurden schon viele Kennzahlen veröffentlicht. Schön, dass sich da etwas tut!

Heiße Party: Sommerfest der RLB OÖ lockt Prominenz
25.5% Prämie für Flughafen Wien-Aktien
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Neuer Chefaufseher: Günther Ofner an Öbag-Spitze
S-Immo: Gläubiger können Green Bonds kündigen

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.