© Börsianer

Pierer, Mitterbauer: Prominente Investoren für Oberbank

Exklusiv Insider Nº360 / 22 27.10.2022 Alert

Die Industriellen Stefan (Pierer) und Franz-Peter (Mitterbauer) steigen als Investoren in die Oberbank AG ein. Die beiden Unternehmer kaufen nach dem Ausstieg von Wüstenrot jeweils 28.400 Aktien um 2,66 Millionen Euro. Das entspricht einem Aktienkurs von 93,58 Euro.

Zusätzlich hat die BOB-Mitarbeitergesellschaft, also die Mitarbeiterstiftung der Oberbank AG, ein Aktienpaket in selber Höhe erworben. Alle drei konnten in Privatplatzierungen ihre Pakete unter dem Marktwert von 102,50 Euro pro Aktie erwerben. Laut Marktkreisen dürften sogar bis zu 50 Investoren eingestiegen sein. Insider berichten von weniger (die vollständige Liste bleibt geheim), die Platzierung soll jedenfalls überzeichnet gewesen sein.

Die Oberbank-Aktien stammen aus dem 4,50-Prozent-Paket der Wüstenrot Genossenschaft (ich hatte dir berichtet), die aus der 3 Banken-Gruppe (Oberbank AG und Bank für Tirol und Vorarlberg AG) ausgestiegen ist. Ziel der Oberbank AG, war das Aktienpaket bei befreundeten Investoren (Kunden) zu platzieren.

Später Abgang: Sarközi verlässt Sberbank Europe
Kurzfristige Prämie für Flughafen Wien-Aktien
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Neue Bank: Wüstenrot steigt bei 3 Banken-Gruppe aus
Aktie steigt: Voestalpine verbessert Ausblick

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.