© Andrii Yalanskyi / dpa Picture Alliance / picturedesk.com

Angst vor Überregulierung: Die Sorgen der Versicherer

Insider Nº290 / 23 4.10.2023 News

„Regulierungen, Cyberkriminalität, Technologien und der Klimawandel: Das sind die größten Gefahren für die heimische Versicherungsbranche. Zumindest, wenn man der internationalen „Insurance Banana Skins Studie“ von PWC glaubt, an der elf heimische Versicherer mit einer Marktabdeckung von insgesamt mehr als 50 Prozent teilnahmen. Die Angst vor Überregulierung ist in Österreich größer als im internationalen Schnitt. Ich finde auch interessant, dass die heimischen Versicherer nach Nigeria und Südafrika sogar die drittmeisten Sorgen haben, sich aber in der Selbsteinschätzung nach den Spaniern am zweitbesten darauf vorbereitet fühlen. Typisch österreichisch könnte man sagen! Hier siehst du die größten Gefahren der Branche im internationalen Vergleich.

PWC

„Die Branche kämpft damit, dass sie weniger sexy für tech-affine Mitarbeiter ist. Da stellt sich die Frage, wie kann man die Chancen der derzeitigen Transformation heben kann“, meint daz Thomas (Windhager) von PWC.

Im internationalen Vergleich (weltweit nahmen etwa 600 Versicherer teil) sehen die Österreicher in den Bereichen „Qualität des Managements“ und „Corporate Governance“ deutlich größere Gefahren. Das könnte auch mit der Arbeit der FMA hierzulande zu tun haben: Wer möchte schon seinen Namen auf deren Homepage sehen?

Banker entscheiden: Cernko im Ranking top
Rechenzentren: Die Zukunft der KI
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Erneuerbare: Verbund-Boss kritisiert lasche Politik 
WERBUNG
EU-Green Bonds: Was sie darüber wissen müssen

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.