© Wiener Börse AG

ATX-Prognose: Kursziel bei 3.500 Punkten

Insider Nº424 / 22 23.12.2022 News

Beim Durchstöbern der vielen Ausblicke fürs Jahr 2023 lese ich bei Raiffeisen Research, dass sich historisch belegen lässt, dass

„Aktienmärkte in der Folge eines beendeten Zinserhöhungszyklus meist überdurchschnittliche Zuwächse ausweisen. Auf 2023 umgemünzt könnte es also sein, dass nach einem noch holprigen Jahresauftakt in etwa ab dem zweiten Quartal eine Erholung einsetzen könnte.“

Da freu mich jetzt direkt auf das nächste Jahr! Der holprige Jahresauftakt könnte nach unten angepasste Gewinnerwartungen der Unternehmen enthalten. Urgestein-Analyst Helge (Rechberger) schreibt zudem: „Eine klar positive Performance im Gesamtjahr 2023 würden wir uns von den wichtigsten etablierten Aktienmärkten schon erwarten.“ Na dann!

Raiffeisen Research sieht den ATX Index Ende 2023 bei 3.500 Punkten (aktuell 3.120), das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) mancher ATX-Werte ist extrem tief. Kaufempfehlungen gibt es aktuell etwa für die Voestalpine AG (KGV von 4,4), OMV AG (KGV von 3,3), Erste Group Bank AG (KGV von 6,3) sowie Wienerberger (KGV von 5,1). Kaufst du schon, oder ist es noch zu früh? Meine Erfahrung lehrt mich, das perfekte Timing trifft man nicht.

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.