© Immofinanz

Immofinanz: Ronny Pecik macht sich rar

Insider Nº170 / 21 22.4.2021 News

Die Immofinanz AG präsentierte heute ihre Bilanzzahlen für das Jahr 2020. Es fehlte nur einer: CEO und Investor Ronny (Pecik) ließ sich als zentrale Figur aus gesundheitlichen Gründen von der Online-Pressekonferenz entschuldigen. Und das inmitten von Übernahmeschlacht (S Immo AG) und möglicher Aktionärswechsel bei den Gesellschaften. In einer so heiklen Phase Investoren und Medienvertretern nicht Rede und Antwort zu stehen, gleicht einer Farce. Wichtige Fragen, vor allem zu seinem eigenen Aktionärsverhalten (klick hier) und Beweggründen, konnten nicht beantwortet werden. Finanzvorstand Stefan (Schönauer) bemühte sich zwar redlich, verwies aber bei den meisten Fragen bezüglich Übernahmeangebot S Immo AG auf das noch nicht veröffentlichte (ich hatte dir hier berichtet) Übernahmeangebot, das anscheinend Eitel Wonne bringen wird. Ich bin gespannt!

Beim 2020er-Ergebnis der Immofinanz AG (lies hier nach) sticht vor allem eine Zahl heraus: die liquiden Mittel betragen mittlerweile 1,2 Milliarden Euro (2020 fielen Negativzinsen von 976.000 Euro an). Diese sollen auch zur Übernahme (Stefan rechnet im 3. Quartal 2021 mit der Abwicklung) der S Immo AG eingesetzt werden.

Die Aggregate Holding, die von Ronny über zehn Prozent an der Immofinanz AG kaufen wollte, hat in ihrem Geschäftsbericht (gestern veröffentlicht, Seite 8) den Deal mit Ronny übrigens noch nicht bestätigt.

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.