© Casino FlaminGo/PREDRAG ILIC

Börsengang: Nach Novomatic-Nein ruhen Augen auf Bawag

Insider Nº293 / 17 27.9.2017 News

Die Novomatic AG wird heuer keinen Börsengang durchziehen. Das habe ich bei verschiedenen Nachrichtenagenturen gelesen. Der Glücksspielkonzern ist für 2017 ausfinanziert. Hartnäckige Gerüchte hatten ein Zweitlisting in Wien prophezeit. Ich finde es zwar schade, dass die IPO-Pläne verschoben wurden. Die Hoffnung bleibt aber, dass der Börsengang vielleicht 2018 nachgeholt wird. Jetzt ruhen alle Augen auf der Bawag PSK AG, die laut Insidern noch in dieser Woche über einen Börsengang in Wien entscheiden wollte. Ich halte dich auf dem Laufenden.

Trotz Unkenrufen: Wienwert platziert neue Anleihe
Politik statt Wirtschaft: Kern lehnte RHI-Chefposten ab
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Kreditabkommen: Oberbank öffnet Pforte in den Iran
Comeback: Thomas Uher wird Volksbank-Risikovorstand

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.