© Erste Group Bank AG / Helmut Lackner

Wiener Graben: Erste-Zentrale wird ein Shoppingcenter

Insider Nº6 / 15 13.4.2015 News

Aus der ehrwürdigen Zentrale der Erste Group Bank AG (Erste) am Wiener Graben wird ein Komplex aus Retail und Büro. Einzig die Erste-Filiale am Graben bleibt bestehen (Bleibt zu hoffen, inklusive herrlicher Dachterrasse, auf der ich schon den ein oder anderen Deal einfädeln konnte). Das berichtet das ‚Wirtschaftsblatt‘ heute exklusiv. Angeblich gab es bis zuletzt zahlreiche Interessenten, unter anderem die Signa-Gruppe, die einen dreistelligen Millionenbetrag hingelegt hätte. Entwickeln wird die Erste das Projekt aber laut eigenen Angaben selbst.

Bis 2016 erfolgt der Umzug in den Erste-Campus am Wiener Hauptbahnhof. „Es ist ineffizient, einen Konzern zu leiten, der auf 20 Standorte atomisiert über die Wiener Bezirke verteilt ist,“ sagt Richard Wilkinson, Vorstand der Erste Group Immorent gegenüber ‚Der Börsianer‘. Über die vergangenen Jahrzehnte sei die Gruppe personell und bilanztechnisch „enorm gewachsen“, aber das Raumangebot sei „noch nicht mitgewachsen“. Deshalb habe man sich 2005/06 endgültig entschlossen eine neue Zentrale zu bauen. Soweit ich weiß, werden die Kosten für den Neubau mit 300 Millionen Euro kolportiert. Knapp 200 Millionen Euro weniger, als die UniCredit Bank Austria AG-Zentrale am Nordbahnhof kosten wird. Bilder dazu findest du hier:

 

Hypo-Köpfe Rollen: Nowotny vor Ablöse?
Investoren-Umfrage: ATX wird steigen
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Herbert Stepic: Klage gegen ‚Die Presse‘ gewonnen
Liquidierung: Bei Resag gehen die Lichter aus
1

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.