Grünen-Politiker: Wechselt zur irischen Zentralbank

Insider Nº64 / 15 23.6.2015 News

Der Grünen-Politiker Josef Meichenitsch wechselt im Sommer als „Financial Economist“ in die Bankenregulierung der irischen Zentralbank in Dublin. Zuvor war Josef zehn Jahre in wechselnden Funktionen (zuletzt auch als Büroleiter des stv. Klubobmann Werner Kogler, den ich sehr schätze, weil er sich extrem gut im Finanzsektor auskennt) im Grünen Parlamentsklub und ein Jahr in der grünen Fraktion des Europäischen Parlaments. Dass ausgerechnet ein Grünen-Politiker (der ein oder andere Parteikollge betreibt bekanntlich Banker-Bashing) Notenbanker wird, noch dazu auf der grünen Insel, ist schon sehr außergewöhnlich! Damit haben wir nach Kathrin Nachbaur (mit dem Habsburger-Prinzip) den nächsten Politiker auf die richtige Seite geholt. Das gibt mir Hoffnung! Bei Harald Vilimsky (FPÖ) ist sie hingegen verloren wie du hier lesen kannst.

Grünen Politiker meichenitsch wird Notenbanker

Hypo ist Trumpf: Wer hat das beste Rating im Land?
Bettina Schragl: Neue IR-Chefin bei Immofinanz
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Hannes Ametsreiter: Neuer Vodafone-Chef in Deutschland
Raiffeisen-Polen: Chinesen steigen im Poker um RBI-Tochter ein

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.