© Rosenbauer

Margen unter Druck: Rochaden bei Rosenbauer

Insider Nº210 / 17 19.7.2017 News

Die Rosenbauer International AG (Rosenbauer) hat in den vergangenen Monaten bis auf Vorstandschef Dieter (Siegel) ihren gesamten Vorstand erneuert. Zuletzt wurde Finanzchef Günter (Kitzmüller) eröffnet, dass er am 1. Februar 2018 Sebastian (Wolf) weichen muss. Die Rosenbauer Beteiligungsverwaltung (Familiengesellschafter), die 51 Prozent am Unternehmen besitzt, ist anscheined unzufrieden.

Dabei hat Dieter (er ist ein Enkel des früheren Gesellschafters Fritz (Heiserer)) erst 2011 den Vorsitz übernommen, Anfang 2013 trat Günter sein Amt an.  Aufsichtsratsvorsitzender Alfred (Hutterer) meinte damals: „Mit dieser Vorstandsbestellung schließen wir den Generationswechsel im Hause Rosenbauer ab.“ Vier Jahre später gibt es schon wieder einen Generationenwechsel. Für eine Frau im Aufsichtsrat oder Vorstand hat es aber wieder nicht gereicht.

Dieters Problem ist, dass die margenträchtigen Aufträge weggebrochen sind. Die kamen hauptsächlich aus dem arabischen Raum. Dieter will nun den Bau einfacherer Produkte forcieren. Ich bin gespannt, ob sich Rosenbauer gegen bereits etablierte Konkurrenz in diesen Märkten durchsetzen kann.

Conwert angezählt: Squeeze-Out und Börsenabgang
RLB ÖÖ Sommerfest: Party auf der Albertina
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Rücktritt: Allianz-Österreich Chef Littich übergibt Ruder
Banker favorisiert Kurz: 5.000 Euro für neues Österreich
1

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.