© Roland Weihrauch / dpa / picturedesk.com

Conwert angezählt: Squeeze-Out und Börsenabgang

Insider Nº209 / 17 18.7.2017 News

Die Vonovia SE will Minderheitsaktionären der Conwert Immobilien Invest SE beim Squeeze-Out eine Barabfindung von 17,08 Euro je Aktie zahlen. Das soll auf der Hauptversammlung (HV) am 29. August 2017 beschlossen werden. Das ist eine sehr ansehnliche Abfindung, die Conwert-Verwaltungsratschef Rolf (Buch) ins Auge gefasst hat. Rolf ist gleichzeitig Vonovia-Vorstandschef. Die Aktie notiert derzeit bei 17,67 Euro, vor fünf Jahren waren es noch 8,92 Euro. Im Gegensatz zur BWT AG, die ebenfalls ein Squeeze-Out plant, wurde die Aktienentwicklung in die Bewertung mit eingerechnet. Das finde ich hochanständig. Wie ich dir berichtet hatte, plant die Vonovia SE nach der Übernahme als Haupteigentümer (sie hält 93,09 Prozent) ein Gesellschafter-Ausschlussverfahren. Die Börsenotierung in Wien ist dann Geschichte (sofern es keine Anfechtung der HV gibt). Der Name Conwert Immobilien Invest SE bleibt vorerst bestehen (auf lange Sicht macht das für mich wenig Sinn). Ich habe gehört, dass beim Headquarter in Wien Synergien mit Deutschland geschöpft werden sollen.

RLB ÖÖ Sommerfest: Party auf der Albertina
Rücktritt: Allianz-Österreich Chef Littich übergibt Ruder
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Banker favorisiert Kurz: 5.000 Euro für neues Österreich
VBV übernimmt EVN: Das Sterben der betrieblichen Pensionskassen

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.