© Der Börsianer

Strategiewechsel: CA Immo kokettiert mit Fondsgeschäft

Insider Nº253 / 17 25.8.2017 News

Die CA Immobilien Anlagen AG (CA Immo) überlegt den Einstieg ins indirekte Immobiliengeschäft. Immobilien, die nicht ins strategische Büroimmobilien-Portfolio  passen, sollen an einen Fonds verkauft werden. Es geht hauptsächlich um Wohnimmobilien, die von der CA Immo ab jetzt selbst entwickelt werden. Das hat mir Finanzvorstand Hans Volkert (Volckens) bei der Bilanzpressekonferenz erzählt.  Dabei will sich die CA Immo um die Transaktionen und die Befüllung des Fonds kümmern. Die administrative Arbeit soll eine regulierte Servicegesellschaft übernehmen. Die CA Immo fungiert bereits jetzt als Asset Manager ihrer Bestandsimmobilien mit einem Wert von 3,3 Milliarden Euro. Die sind also ohnehin schon Profis auf diesem Gebiet. Hans Volkert (sein Vertrag wurde verlängert) will jetzt zusätzlich über das Fonds-Transaktionsgeschäft die größtmögliche Wertschöpfung heben. Denn da winken ordentliche Service-Fees. Ich bin gespannt, ob dieser Strategiewechsel aufgeht.

Finanzkreise: Bawag-IPO bis Oktober in Wien
Zehn Jahre: Zürcher Kantonalbank Österreich feiert
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Zahltag: Klaus Umek steigt bei S-Immo aus
Sammelaktion: Keine Ruhe für Wienwert

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.