© Voestalpine AG

500 Millionen: Voestalpine refinanziert Schulden

Insider Nº288 / 17 22.9.2017 News

Die Voestalpine AG hat eine Anleihe mit einem Volumen von 500 Millionen Euro erfolgreich am Kapitalmarkt platziert. Das Interesse der mehr als 220 Investoren war groß, das Stahlunternehmen hätte nach dem Orderbuch auch 1,25 Milliarden Euro einsammeln können. Der Kupon der siebenjährigen Anleihe beträgt 1,375 Prozent Zinsen. Privatanleger können die Anleihe noch bis zum 26. September 2017 zeichnen. Ab 500 Euro ist man dabei. Für mich ist die Voestalpine AG ein grundsolides, exzellent geführtes Unternehmen. Das Geld verwendet Voestalpine-Vorstandschef Wolfgang (Eder) übrigens zur Refinanzierung einer im Februar auslaufenden Anleihe (war mit 4,75 Prozent verzinst) und für Unternehmensprojekte. Wolfgang hat die Anleihe mit einem Volumen von 90.000 Euro selbst gezeichnet.

Offener Brief: Umek lässt an Commerzbank Dampf ab
Bawag-IPO: Entscheidung fällt nächste Woche
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Strategiewechsel: Telekom Austria setzt nur noch auf A1
Wiener Privatbank: 37 Millionen für Großaktionäre

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.