© Deutsch Gerhard / KURIER / picturedesk.com

Varta-IPO: Aktie trotz hohem Preis begehrt

Insider Nº311 / 17 16.10.2017 News

Der eigentlich für nächste Woche geplante Börsengang der Varta AG soll nun schon am Donnerstag den 19. Oktober 2017 erfolgen. Michael (Tojner), Eigentümer des Batterieherstellers, kann den IPO nach dem missglückten Börsengang im letzten Jahr wohl nicht mehr abwarten. Den Investoren geht es ähnlich. Denn deren große Nachfrage während des Angebotszeitraum brachte Michael erst dazu, den Börsengang vorzuziehen. Der österreichische Großinvestor dürfte sich sehr sicher sein, den angestrebten Höchstpreis von 17,5 Euro je Aktie zu erzielen. Denn für die geplante  Kapitalerhöhung von 150 Millionen Euro will Michael nur noch 8,6 Millionen (statt zehn Millionen angekündigte) neue Aktien ausschütten. Von Marktexperten habe ich gehört, dass der Preis zwar sehr ambitioniert ist, die Varta AG diesen aber durchaus fordern kann. Michaels Unternehmen gilt als sehr innovativ und hat kaum Branchenkonkurrenz an der Börse. Der endgültige Angebotspreis sowie die Gesamtzahl angebotener Aktien (von der Ausschüttung von bis zu fünf Millionen Altaktien war die Rede) wird allerdings erst morgen, einen Tag vor dem geplanten Börsengang, verkündet.

Ansturm auf IPO: Bawag stellt Weichen für den ATX
Post gegen Bawag: Scheidung auf amerikanisch?
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Finanztreffpunkt: Börsianer Roadshow im Wahlfinale
Bawag-Börsengang: Start am 25. Oktober 2017 in Wien
1

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.