© MANFRED SODIA

Bank Austria: Top-Kunden übersiedeln in Schoellerbank

Insider Nº297 / 18 11.10.2018 News

Ich habe gelesen, dass die Unicredit Bank Austria AG (Bank Austria) ihre vermögendsten Kunden (ab einer Million Euro) in die Schoellerbank AG (Bank-Austria-Tochter) übersiedeln will. Das Ganze gilt für Neukunden ab 2019. Alt-Kunden dürfen selbst entscheiden, ob sie wechseln.

Dieser Move hat mit der Neuausrichtung der Bank zu tun. In Zukunft will man den Fokus stark auf Wachstum legen. Als Teil dessen hat man den Vorstandsbereich „Privatkundenbank“ geschaffen (und mit Mauro (Maschio) einen neuen Vorstand berufen). Mit der Betreuung in der Schoellerbank AG will man die vermögendsten Kunden nun besser servicieren.

Damit ist ein Verkauf der Schoellerbank AG (wurde immer wieder kolportiert, die Liechtensteinische Landesbank war interessiert) eindeutig vom Tisch. Die Bank Austria transferiert ja nicht ihre vermögendsten Kunden und verkauft dann.

FMA-Konferenz: Ein Tag im Zeichen der Aufsicht
Immobilien: Benko darf Milliarden für Bayern investieren
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
ÖBIB: Beschluss für AG-Umwandlung im Oktober
Kitzventure: Anlagebetrug mit 820.000 Euro Schaden

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.