© Palfinger AG

Marinegeschäft: Palfinger muss Zahlen berichtigen

Insider Nº316 / 18 29.10.2018 News

Die Palfinger AG muss ihr Eigenkapital der Bilanz 2017 korrigieren. Die Österreichische Prüfstelle für Rechnungslegung (OePR) hatte Fehler in der Bilanzierung des Firmenwerts der norwegischen Harding festgestellt, die bei der Palfinger AG zur CGU Business Area Marine (hat Wert von 156,5 Millionen Euro) gehört. Der bilanzierte Wert könnte sich halbieren. In den Medien ist von rund 80 Millionen Euro die Rede. Das wäre ein ordentlicher Brocken! Palfinger-Sprecher Hannes (Roither) kann mir keine genaue Summe nennen, die Infos bekommt er erst in ein paar Wochen von der Prüfstelle.

Harding wurde von der Palfinger AG 2016 übernommen und fiel unter die Ägiden von Felix (Strohbichler), der seit Oktober 2017 Finanzvorstand ist. Das Marinegeschäft wurde mit Hilfe von Berater Roland Berger (hatte ein Maßnahmenpaket ausgearbeitet) einer Restrukturierung unterzogen. Hannes vermutet, dass die OePR die Berechnungen nicht nachvollziehen kann. Die Palfinger AG wird nicht gegen die Weisung der OePR berufen. Auf die heute präsentierten Zahlen für 2018 oder auf die (schon ausbezahlte) Dividende, hat die Korrektur keinerlei Auswirkungen.

KHG: Mit Satire gegen Korruption
Bankfiliale der Zukunft: Alpen-Feeling bei Hypo NOE
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Aktie im Minus: Bawag feiert Börsenjubiläum
Cum-Ex-Skandal: BMF sagt, kein Schaden für Österreich

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.