© Henry Welisch

Infineon-City: 1,6 Milliarden Euro für Ausbau

Insider Nº331 / 18 13.11.2018 News

Hast du schon gehört, dass die Infineon Technologies Austria AG (Infineon) 1,6 Milliarden Euro in den Ausbau ihres Werks in Villach investiert? Der Spatenstich hierfür ist am Samstag erfolgt. Bis zum Jahr 2021 soll eine zusätzliche Chipfabrik und Flächen für Forschung und Entwicklung errichtet werden. Dabei entstehen rund 750 Arbeitsplätze.

Der Spatenstich für so ein Mega-Projekt wird natürlich zum großen PR-Event. Bundeskanzler Sebastian (Kurz), die Minister Margarete (Schramböck) und Norbert (Hofer) sowie Landeshauptmann Peter (Kaiser) nahmen bereitwillig die Schaufel in die Hand. Auch ein zukünftiger Abnehmer der Infineon-Chips ließ sich die Möglichkeit zur Inszenierung nicht nehmen. Sebastian und seine Kollegen fuhren gemeinsam mit Infineon-Chef Reinhard (Ploss) im neuesten Audi-SUV „Elaine“ vor.

Über die Inszenierung lässt sich diskutieren, das Projekt ist aber super!

Kaufrausch: Benko geht ins Mediengeschäft
Finanzbildung: Erste-Tochter BCR erzielt Weltrekord
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Einlagensicherung: WKO macht jetzt Geldpolitik
Pensionssystem: Gegenwind für Mercer-Studie

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.