© Börsianer

Gruppenzwang: KPMG startet eigene Rechtsabteilung

Insider Nº229 / 19 13.8.2019 News

Schon gewusst? Seit Anfang August haben die Wirtschaftsprüfer von KPMG Austria eine eigene Rechtsabteilung (KPMG Law). Wenn du mich fragst, ein klarer Fall von Gruppenzwang. Die anderen großen Wirtschaftsprüfer wie EY (seit 2012!) oder PWC bieten bereits seit längerem Rechtsdienstleistungen in Österreich an.

Juristische Expertise holt sich KPMG Austria von Buchberger Ettmayer Rechtsanwälte (haben schon oft zusammengearbeitet). Die Kanzlei (umfasst elf Juristen) tritt ab sofort unter der Marke KPMG Law auf. Aus standesrechtlichen Gründen bleibt der Firmenwortlaut Buchberger Ettmayer Rechtsanwälte aber erhalten, erklärt mir KPMG-Pressestelle.

Übrigens: In Deutschland gibt es KPMG Law bereits seit 2007. Da sind die Österreicher wieder einmal etwas später dran.

 

Glaubensfrage: Voestalpine-Vorstand kauft eigene Aktien
Big Deal: AMS will Osram übernehmen
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Meilenstein: Post arbeitet fieberhaft an neuer Bank
Weiße Weste: RBI entkräftet Geldwäsche-Vorwürfe

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.