© Börsianer

Voestalpine-Aktie: Große Fonds mit Short-Hattrick

Insider Nº233 / 19 19.8.2019 News

Die Voestalpine-Aktie steht erstmals seit 2012 unter 20 Euro (war heuer schon auf über 40 Euro!). Das ruft auch die Spekulanten auf den Plan. Wie ich lese, hoffen derzeit gleich drei Fondshäuser bei einem weiteren Kursfall des Linzer Stahlkonzerns Geld zu machen.

Insgesamt haben die Vermögensverwalter von AHL Partners LLP,  Marshall Wace LLP und Pictet Asset Management SA Voestalpine-Aktien im Wert von 75,958 Millionen Euro auf Short gestellt. Der Vorstand glaubt trotz schwierigem Marktumfeld (Handelskrieg China und USA) aber weiter an sein Unternehmen. Wie ich dir berichtet hatte, sieht er im niedrigen Kurs eher eine günstige Investmentchance.

Krisenmodus: HTI kann Löhne nicht zahlen
Fintech Group vor Verkauf: Post für Ende mit Schrecken
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Casino-Razzia: Glücksspiel mit blauem Auge
Gruppenzwang: KPMG startet eigene Rechtsabteilung

Jetzt Abonnieren

RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.