© Bank Austria / Fotograf Lukas Bezila

Aufregung: Bank Austria Kunden müssen Fiebermessen

Insider Nº231 / 20 25.5.2020 News

Ab heute müssen alle Kunden der Unicredit Bank Austria AG beim Besuch einer Bankfiliale Fiebermessen. Wer über 37,5 Grad Körpertemperatur hat oder die Messung verweigert, darf nicht eintreten. Diese Zwangsmaßnahme sorgt für Aufregung bei Kunden und Verwunderung in der Bankenszene. Vielen geht dieser (höchst persönliche) Eingriff zu weit. Ich finde es ist ein falsches Signal, zur falschen Zeit. Die Regierung versucht gerade zur Normalität zurückzukehren. Dem wirkt dieser Schritt der Unicredit Bank Austria AG entgegen. Ein Vergleich der Bank mit kritischer Infrastruktur wie dem Flughafen Wien oder Ministerien hinkt für mich nach. Von anderen Banken sind mir keine Corona-Messungen bekannt.

Viel Lärm um nichts: OMV-Chef Seele entlastet
Höheres Risiko: Corona verhagelt Ergebnis der Uniqa
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Vorbildfunktion: Deutsche führen fixen CO2-Preis ein
Eurozone vor Kollaps: US-Ökonom Roubini sieht rot

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.