© Xinhua / Eyevine / picturedesk.com

Jeffrey Epstein: Die Österreich-Connection

Insider Nº350 / 20 3.8.2020 News

Der Skandal (Prostitution Minderjähriger) rund um den Investmentbanker Jeffrey (Epstein) ist dir sicher hinlänglich bekannt. Jetzt gibt es auch eine Österreich-Connection. Jeffrey soll engen Kontakt zum österreichischen Mathematiker Martin (Nowak) gehabt haben, der das Institut für Biomathematik und evolutionäre Dynamik an der Harvard Universität leitet. Martin wurde nun suspendiert. Am IST Austria war er bis 2019 Mitglied des Scientific Boards. Ich bin gespannt, was da raus kommt. Jeffrey hatte, wie ich hier lese, 2003 Martin 6,5 Millionen Euro für sein Programm an der Uni gespendet.

Wie ich auf Twitter lese, gibt es auch eine Verbindung zu Corona:

Und hier hast du den Netflix-Trailer zur Geschichte von Jeffrey (ich finde die grauslich):

Jauk warnte: Bundesliga bekam Tipp von Banker
Corona-Risiko: Erste Group sorgt mit 675 Millionen vor
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Commerzialbank: Sponsoring als Interessenskonflikt
Politik in der Pflicht: Verbund-Boss redet Tacheles

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.