© Börsianer

200 Millionen: RBI & C-Quadrat lancieren Private Equity-Fonds

Insider Nº439 / 20 5.10.2020 News

Die Raiffeisen Bank International (RBI) und C-Quadrat starten einen Wachstumsfonds für den österreichischen Mittelstand. Der Fonds hat ein Zielvolumen von bis zu 200 Millionen Euro und investiert Eigenkapital und in vorwiegend österreichische mittelständische Unternehmen. Die RBI wird als Ankerinvestor agieren und wirbt gemeinsam mit C-Quadrat und der Kathrein Privatbank aktiv um weitere institutionelle Anleger.

„Wir wollen einen schlagkräftigen österreichischen Mittelstands-Private Equity-Fonds auf die Beine stellen und damit einen Beitrag dazu leisten, den Eigenkapitalbedarf von starken KMUs zu schließen“, sagt RBI- Vorstandsvorsitzender Johann Strobl.

Der Investitionsfokus des Austrian Growth Capital Fund liegt auf Minderheits- sowie auch Mehrheitsbeteiligungen an wachstumsstarken Scale-Ups und KMU in Österreich. Die Zielunternehmen sollten dabei aus einer nachhaltigen Wettbewerbsposition mit klaren Wachstums- und Wertsteigerungsmöglichkeiten kommen sowie ESG-Kriterien erfüllen.

Hut ab vor der Initiative. Gefällt mir genauso wie jene der RLB Oberösterreich AG und der Stolz auf Wien-Initiative. In Österreich gab es über viele Jahre hindurch eine Finanzierungslücke, die wird nun endlich geschlossen!

Aktionärsstreit: Einstweilige Verfügung gegen Addiko-Aktionär
Immofinanz: Aufsichtsratschef nimmt vorzeitig seinen Hut
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Exklusiv: Immoinvestoren steigen bei Addiko Bank ein
Wild Wild West: Volksbank in Wien-Floridsdorf überfallen

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.