Ausgebuht: Boyband als Börsenflop

Insider Nº476 / 20 30.10.2020 News

Das Plattenlabel Big Hit Entertainment (BHE) ging vor einigen Tagen in Südkorea an die Börse. Der Jubel war gewaltig, denn es ist das Plattenlabel der gefeierten K-Pop-Band BTS. Die Fans griffen in Scharen zu! Der erste Kurs war mit 270.000 Won (200 Euro) doppelt so hoch wie der Ausgabepreis. BHE wurde mit umgerechnet 6,5 Milliarden Euro bewertet. Der Euphorie folgt nun die Realität, ein Kurssturz auf 156.000 Won (117 Euro). Eine Wette auf eine Boyband ist mir altem Hasen neu. Die Börse treibt manchmal seltsame Blüten. Mich erinnert es an Fußball-Aktien wie Borussia Dortmund oder Manchester United. Auch Rapid Wien war kurzzeitig an der Wiener Börse. Solche Fan-Aktien sind selten ein gutes Investment. Hier kannst du reinhören:

Günstiger Kurs: S&T investiert 20 Millionen in Aktien
Rückkauf: S-Immo will 1 Million Aktien günstig zurück
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Lockdown eingepreist: Ausverkauf an Wiener Börse
Brenner Basistunnel: Milliardenauftrag an Porr gekündigt

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.