© Börsianer

Gerüchteküche: Die Namen im Rennen um den Öbag-Chefposten

Insider Nº303 / 21 27.7.2021 News

Die Bewerbungsfrist für den Chefposten bei der Österreichische Beteiligungs AG (ÖBAG) ist am Wochenende abgelaufen. Trotz Nachrichtensperre des Aufsichtsratschefs Helmut (Kern) kocht die Gerüchteküche am Markt. Als heißer Favorit wird immer wieder Siemens-Chef Wolfgang (Hesoun) genannt. Auch Ex-Verbund-Chef Wolfgang (Anzengruber) und BIG-Chef Hans-Peter (Weiss) wurden bereits gehandelt. Mit Karin (Exner-Wöhrer), Vorstandsvorsitzende der Salzburger Aluminium AG, und Barbara (Potisk-Eibensteiner), Finanzvorständin der Heinzel Holding, sollen sich zwei Damen auf der Liste befinden.

Den Job antreten sollte der oder die „Neue“ spätestens per 1. Jänner 2022 und damit Interimschefin Christine (Catasta) ablösen. Auch ein früherer Zeitpunkt ist nicht auszuschließen.

Rieger Bank: Konkursverfahren nach 23 Jahren beendet
FMA-Freigabe: Revival der Dividenden und Boni
GIB MIR EINEN TIPP! Du hast eine heiße Story vom österreichischen Markt? Dann teile sie unverzüglich mit mir!
Vonovia scheitert: Auch in Deutschland platzt Immo-Fusion
Böses Erwachen: Bitcoin in den Krallen der Regulierung

Jetzt Abonnieren

LINKEDIN RSS FEED
x

WHISTLEBLOWER

Du hast eine heiße Story? Dann gib mir einen Tipp! Sende mir Texte, Fotos oder ein Video mit kurzer Beschreibung (Was? Wer? Wann? Wie? Wo?). Deine Daten werden verschlüsselt. Oder per E-Mail an: whistleblower(at)derboersianer.com
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.